Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK
Münzgasse 30
78462 Konstanz
07531-22278
EMail schreiben
Münzgasse 30
78462 Konstanz
07531-22278

Montag bis Freitags durchgehend von 9 bis 18 Uhr.

Samstags: Januar bis Juni und September bis Dezember durchgehend von 9.30 bis 18 Uhr. In den beiden Sommermonaten Juli und August durchgehend von 9.30 bis 17 Uhr.

Für Matratzenberatungen bitten wir Sie um
telefonische Voranmeldung unter Telefonnummer
++49 (0) 75 31 22278.

Hausberatungen gerne nach tel. Absprache.



  • slider_05.jpg
  • slider_06.jpg
  • 009 kopie.jpg 2..jpg
  • slider_08.jpg
  • slider_active.jpg
  • 011 kopie.jpg
  • slider_Bettgestell-Arabeske.jpg
  • 012 kopie.jpg
 
Stichworte
 
Datum:  17.11.2015 16:37:01

Bringen Sie Farbe in Ihr Schlafzimmer!

postimage
Unser erster und letzter Blick des Tages gilt unserem Schlafzimmer. Daher wollen wir uns darin selbstverständlich besonders geborgen und wohl fühlen. Die richtige Einrichtung macht ihr Schlafzimmer nicht nur zu einem optischen Hingucker, sondern kann einen großen Teil dazu beitragen, dass Sie nachts besser einschlafen und erholsam durchschlafen.

Gedeckte Farben fördern die Entspannung


Bereits Johann Wolfgang von Goethe wusste, dass Farben den Menschen in verschiedene Stimmungen versetzen können. Die Wahrnehmung von Farbe unterscheidet sich von Mensch zu Mensch kaum. Rot wird beispielsweise immer als warm charakterisiert. Allein persönliche Assoziationen mit entsprechenden Farben können Unterschiede in der Farbwahrnehmung hervorrufen: wer zum Beispiel viel glückliche Zeit am Meer verbracht hat, wird mit der Farbe Blau positive Erinnerungen verbinden, während anderen Menschen diese Farbe zu kühl sein könnte. Dementsprechend können natürlich auch Räume durch ihre farbliche Gestaltung eine ganz unterschiedliche Wirkung entfalten. Für das Schlafzimmer, unseren Ort der Erholung, empfehlen sich zurückhaltende Farben mit einer ausgleichenden Wirkung. Grüntöne beispielsweise beruhigen die Seele und helfen, neue Energie für den kommenden Tag zu sammeln. Blau hingegen erfrischt und hat eine sehr klare Ausstrahlung. Je nach Nuance kann Blau sogar den Blutdruck senken. Eine ähnliche Wirkung verströmen Violett- und Lavendeltöne.

Grundsätzlich helfen kältere Töne besser beim Einschlafen als warme. Wer dennoch nicht komplett darauf verzichten will, wählt erdige Farben wie helles Braun und Beige. Diese vermitteln Natürlichkeit und Gemütlichkeit – und lassen sich gut mit anderen Tönen kombinieren. Verzichten sollten Sie allerdings auf kräftige Rot-, Orange- oder Gelbtöne. Diese Farben wirken eher beunruhigend und aktivierend, sind also keine gute Voraussetzung für erholsamen Schlaf. Einzige Ausnahme: kleine Akzente in Form von Kissen, bunten Blumen, Vasen, Bilderrahmen oder Kerzen lockern vor allem weiß gehaltene Räume erheblich auf und schaffen eine wohnlichere Atmosphäre.

Ob energieförderndes Grün, frisches Blau oder beruhigendes Violett – hochwertige dormabell Textilien gibt es in vielen unterschiedlichen Farben, bei denen für jeden Geschmack etwas dabei ist. Verschönern Sie Ihr Schlafzimmer beispielsweise mit farbigen Spannbetttüchern. Alle dormabell Spannbetttücher sind formstabil und pillingarm und in vielen Größen, auch Übergrößen, erhältlich. Regelmäßig werden sie, wie alle anderen dormabell Produkte, auf Hautverträglichkeit getestet und entsprechen hohen Qualitätsstandards. Auch auf der Suche nach der passenden Bettwäsche werden Sie bei dormabell fündig: die hochwertig verarbeitete und langlebige Bettwäsche dormabell Uni-Satin gibt es in vielen verschiedenen Farbkompositionen, die saisonal wechseln. Mit dem Farbkonfigurator können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und unterschiedliche Farbkombinationen testen.

Lassen Sie ein Licht aufgehen


Die richtige Beleuchtung im Schlafzimmer ist entscheidend für das Wohlbefinden. Während die Phase des tatsächlichen Schlafens in absoluter Dunkelheit stattfinden sollte, damit in Ihrem Gehirn das Schlafhormon Melatonin gebildet werden kann, können Sie sich am Abend mit entsprechender Beleuchtung auf die Nachtruhe einstimmen. Dafür eignet sich beispielsweise indirektes Licht hervorragend. Eine Bodenleuchte mit einem großen Schirm aus Papier oder Stoff taucht Ihr Schlafzimmer in ein sanftes Licht, dass Sie abends entspannen lässt. Für Leseratten empfiehlt sich außerdem eine kleine Leseleuchte auf dem Nachttisch neben dem Bett, die auch direktes Licht verströmen darf. Damit Sie sich morgens auch im Halbschlaf in Ihrem Zimmer zurechtfinden, ist ein Lichtschalter, den Sie vom Bett aus betätigen können, sinnvoll.

Keine Pflanzen im Schlafzimmer – nur ein Mythos?


Mittels Fotosynthese nehmen Pflanzen kontinuierlich Kohlendioxid auf und geben Sauerstoff als Abfallprodukt an ihre Umwelt ab. Für ihren Stoffwechsel ist es allerdings genauso notwendig, dass sie immer wieder Kohlendioxid abgeben und Sauerstoff aufnehmen. Dieser biochemische Prozess läuft nur bei ausreichend Beleuchtung ab. In der Nacht stoppt die Fotosynthese und die Pflanzen verbrauchen nur noch Sauerstoff, geben ihn aber nicht mehr ab. Oft wird daher vermutet, dass Zimmerpflanzen in Schlafzimmern die Atmung des Menschen beeinträchtigen können. Allerdings ist der Anteil an Sauerstoff, den Pflanzen nachts verbrauchen, so gering, dass die Sauerstoffversorgung des Menschen dadurch nicht eingeschränkt wird. Die Sorge, Pflanzen im Schlafzimmer würden unsere Gesundheit beeinträchtigen, ist also unbegründet. Im Gegenteil: durch Pflanzen verdunstet die Feuchtigkeit im Schlafzimmer, was für ein gesundes Raumklima sorgt und erholsameren Schlaf ermöglicht. Manche Pflanzen können sogar Schadstoffe aus der Luft filtern.

Dennoch gilt es noch einige Dinge zu beachten, wenn Sie Ihr Schlafzimmer mit Pflanzen verschönern möchten. Auf blühende Pflanzen, die einen sehr starken Duft ausströmen, sollten Sie im Idealfall verzichten, da dieser für Kopfschmerzen und unruhigen Schlaf sorgen kann. Besser eignen sich Grünpflanzen, die nicht sonderlich pflegebedürftig sind - tauschen Sie also Jasmin oder Lavendel lieber gegen eine Aloe-Pflanze, kleine Topfpalmen oder Farne aus. Auch sollten Sie Ihr Schlafzimmer nicht in ein Tropenhaus verwandeln. Einige wenige Pflanzen reichen aus, um das Raumklima zu regulieren und eine gesundheitsfördernde, natürliche Atmosphäre zu schaffen.

Die Einrichtung ist nur das Tüpfelchen auf dem i


Entspannende Farbakzente, indirekte Beleuchtung und ein Stück Natur im Zimmer – es gibt viele Möglichkeiten, Ihr Schlafzimmer in eine Ruheoase zu verwandeln. Doch keine Methode ist dabei so effektiv wie ein auf Ihre Bedürfnisse angepasstes Bett. Das dormabell Bettsystem, bestehend aus Rahmen, Matratze und Kopfkissen, ist die beste Garantie für guten Schlaf – denn nur, wenn Sie ergonomisch richtig liegen, können Sie wirklich erholsam schlafen. Ihre Wirbelsäule sollte dabei in jeder Schlafposition ihre natürliche Haltung einnehmen, um optimal entlastet zu werden. Statten Sie einfach Ihrem dormabell Händler in Ihrer Nähe einen Besuch ab – Ihr Berater identifiziert in einem persönlichen Gespräch Ihre Schlafgewohnheiten und –bedürfnisse und wählt anhand dieser Daten sowie Ihrer Körpergröße und Ihrem Gewicht alle Komponenten sorgfältig für Sie aus. Damit können Sie sich in Ihrer neu gestalteten Ruheoase rundum wohlfühlen und erholsam schlafen!